Close

Blutspende und Sport

Wenn du nicht gerade Spitzensport betreibst, kannst du vor und nach einer Blutspende durchaus Sport treiben. In den zwei Tagen nach der Blutspende solltest es aber ruhiger angehen und dir keine Höchstleistungen abverlangen. Der Körper benötigt eine Ruhepause.

Sportliche Leistungsfähigkeit vorübergehend eingeschränkt

Durch eine Blutspende sinkt die Anzahl an roten Blutkörperchen (Erythrozyten) und das Blut kann schlechter Sauerstoff transportieren. Daher ist die sportliche Leistungsfähigkeit vorübergehend eingeschränkt. Für Freitzeitsportlerinnen und -sportler ist das kaum spürbar. Hochleistungssportlerinnen und -sportler sollten während der Wettkampfsaison aber kein Blut spenden.

Viel trinken

Wenn du nach der Blutspende schnell wieder aktiv sein möchtest, solltest du vor und nach der Blutabnahme mehr Flüssigkeit zu dir nehmen als sonst. Außerdem solltest du Getränke meiden, die dem Körper Flüssigkeit entziehen. Dazu zählen zum Beispiel alkoholische Getränke.

Jede Person verträgt eine Blutspende unterschiedlich. Deshalb musst du nach der Spende mindestens 30 Minuten im Blutspendedienst bleiben. Beobachte, wie es dir geht und sprich im Zweifel mit den Ansprechpersonen im Blutspendedienst.

Diesen Beitrag teilen