Close
Einfach Leben retten!
Spende Blut!
AnimatedSVG_tester

Blut- und Plasmaspende

Rund ums Blut

Blutspendedienste

Über uns

  • Auf was wird man beim Blutspenden getestet?

    Dein Blut wird im Labor untersucht auf:

    • Hepatitis-A-, -B- und -C-Viren
    • Humanes Immundefizienzvirus (HIV)
    • Antikörper gegen den Erreger der Syphilis
    • Antikörper gegen den Parvovirus B19

    Sollte es auffällige Werte geben, wirst du umgehend benachrichtigt.

  • Was muss ich zur Blutspende mitbringen?

    Bitte bring zur Blut- und Plasmaspende einen gültigen Personalausweis oder Reisepass im Original mit. Ein Foto, ein Scan oder eine Kopie genügen nicht. Auch andere Ausweisarten wie etwa eine Krankenversicherungskarte oder ein Studierendenausweis können nicht akzeptiert werden. Solltest du bereits einen Blutspendeausweis haben, bring bitte auch diesen mit.

  • Wie oft darf man Blut spenden?

    Frauen dürfen höchstens vier Mal, Männer höchstens sechs Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden.
    Zwischen zwei Vollblutspenden müssen mindestens acht Wochen liegen. Die Abstände zwischen anderen Spendearten, wie zum Beispiel der Plasmaspende, sind kürzer.

  • Darf man nach einer Impfung Blut spenden?

    Ob du nach einer Impfung direkt Blut spenden darfst, hängt von der Art des Impfstoffs ab. Nach einer Impfung mit Tot- bzw.Toxoid-Impfstoffen (zum Beispiel gegen Hepatitis B) oder mit genetisch hergestellten Impfstoffen (zum Beispiel gegen Grippe) darfst du direkt wieder Blut spenden, sofern du dich gut fühlst. Nach Verabreichung eines Lebendimpfstoffes (zum Beispiel gegen Masern, Mumps oder Röteln) musst du hingegen vier Wochen warten.
    Erfahre mehr zu Rückstellungsgründen.

  • Wie lange dauert die erste Blutspende?

    Die Blutabnahme dauert ungefähr zehn Minuten. Für die Anmeldung und ärztliche Untersuchung vor der Blutspende und für die Erholung nach der Spende solltest du insgesamt ungefähr eine Stunde einplanen.
    Erstspenderinnen und Erstspender müssen intensiver auf die erste Blutspende vorbereitet werden. Der Ablauf einer Blutspende kann dann mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Video: Wie läuft eine Blutspende ab?

An dieser Stelle finden Sie Filme der BZgA zum Thema Organ- und Gewebespende. Sie können die Filme bei Bedarf herunterladen und für Ihre Aufklärungsarbeit nutzen. Bitte akzeptieren Sie zuvor die Nutzungsbedingungen.

Nutzungsbedingungen

Beim Download der hier angebotenen Filme gelten die folgenden eingeschränkten, nicht exklusiven Nutzungsrechte.

Sie dürfen die Download-Dateien nur unverändert in voller Länge (ohne Bild- und/oder Tonänderung und ohne zusätzlichen Sprechertext) einschließlich des BZgA-Logos und des Kampagnenlogos im Rahmen von Veranstaltungen zu gesundheitlichen Aufklärungsmaßnahmen nutzen.

Eine anderweitige Nutzung ist ausgeschlossen. Das Werk darf ausschließlich zu nicht-kommerziellen und nicht-gewerblichen Zwecken genutzt werden.

Das eingeräumte Nutzungsrecht beinhaltet nicht das Recht zu Weitergabe an Dritte. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Dateien in fremden Internetangeboten oder im Intranet zum Download anzubieten, weder kostenlos noch kostenpflichtig.

Die BZgA muss als Quelle benannt werden.

Das Urheberrecht sowie sämtliche Nutzungsrechte verbleiben bei der BZgA.

Video: Was passiert mit meiner Blutspende?

An dieser Stelle finden Sie Filme der BZgA zum Thema Organ- und Gewebespende. Sie können die Filme bei Bedarf herunterladen und für Ihre Aufklärungsarbeit nutzen. Bitte akzeptieren Sie zuvor die Nutzungsbedingungen.

Nutzungsbedingungen

Beim Download der hier angebotenen Filme gelten die folgenden eingeschränkten, nicht exklusiven Nutzungsrechte.

Sie dürfen die Download-Dateien nur unverändert in voller Länge (ohne Bild- und/oder Tonänderung und ohne zusätzlichen Sprechertext) einschließlich des BZgA-Logos und des Kampagnenlogos im Rahmen von Veranstaltungen zu gesundheitlichen Aufklärungsmaßnahmen nutzen.

Eine anderweitige Nutzung ist ausgeschlossen. Das Werk darf ausschließlich zu nicht-kommerziellen und nicht-gewerblichen Zwecken genutzt werden.

Das eingeräumte Nutzungsrecht beinhaltet nicht das Recht zu Weitergabe an Dritte. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Dateien in fremden Internetangeboten oder im Intranet zum Download anzubieten, weder kostenlos noch kostenpflichtig.

Die BZgA muss als Quelle benannt werden.

Das Urheberrecht sowie sämtliche Nutzungsrechte verbleiben bei der BZgA.